Brautag mit W-107

Ich wollte mal wieder ein Bier mit der Hefe W-107 brauen und habe daher versucht die Hefe, welche ich in NaCl (Kochsalzlösung) lagere bis zur notwendigen Menge zu vermehren. Leider hat sich bei Entnahmen aus zwei verschieden Gläsern nicht der gewünschte Erfolg eingestellt. Erst mit dem dritten und eigentlich ältestem Glas hatte ich Erfolg. Die Hefe-Einlagerung war die Originale von 2018, also schon 2 Jahre alt. Ich habe jetzt einen Teil aus dem Starter entnommen und frisch eingelagert. Ich hoffe sie hält sich besser als die anderen Einlagerungen der W-107.
Die W-107 stammt aus einer Forums-Sammelbestellung bei der Hefebank Weihenstephan. Sie ist ein alter untergäriger Hefestamm der Dortmunder Stifts Brauerei, welche es schon lange nicht mehr gibt.
Das Bier welches ich jetzt gebraut habe, habe ich schon zweimal mit einer böhmischen Hefe gebraut. Ich bin gespannt, wie es nun mit der W-107 wird. Heute, am 2. Tag nach dem Brauen, sieht es im Tank schon ganz gut aus.
Gärung W-107

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert